Konkurrenz für das Alphamännchen? Politische Repräsentation und Geschlecht

Veröffentlicht am 04.11.2020 in Politik
Buch: Konkurrenz für das Alphamännchen? Politische Repräsentation und Geschlecht. Herausgeberinnen: Dorothee Beck und Annette Henninger, Ulrike Helmes Verlag
Dorothee Beck und Annette Henninger (Hg.), Ulrike Helmer Verlag

Wie steht es um die politische Repräsentation von Frauen* in Parteien und Parlamenten? Wie haben sich Konstruktionen von Geschlecht in politischen Institutionen verändert? In einem Sammelband von Dorothee Beck und Annette Henninger (Hg.) werden die Geschlechterverhältnisse in der Politik einer kritischen Bilanz unterzogen – aus Sicht der Wissenschaft, aber auch der politischen Praxis. Der Blick ist auf Deutschland gerichtet, ergänzt um teils utopische Außenansichten.

Hat das Alphamännchen als Rollenmodell für männliche Politiker* ausgedient? Sind Frauen* tatsächlich in der Politik ›angekommen‹, oder fühlen sie sich nach wie vor ausgeschlossen aus den Machtzentren eines weiterhin androzentrischen Umfeldes? Ist die Quote am Ende? Welche Erkenntnisse gewinnt man über die Konstruktion von Geschlecht im politischen Feld, wenn man in intersektionaler Perspektive das Merkmal Migration einbezieht? Und wie ist die Sichtbarkeit von Frauen in rechtsextremen Parteien zu interpretieren?

Infos zum Buch, in dem es auch ein Interview mit Ute Vogt gibt, sind auf der Internetseite des Ulrike-Helmer-Verlags erhältlich.

 

 

YouTube

Ute Vogt informiert

Ausgabe Januar 2021 (PDF 1,32 MB)

Den Newsletter "Ute Vogt informiert" automatisch monatlich per E-Mail erhalten:  

 
Durch das Bestellen des Newsletters stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.
Sie können den Newsletter jederzeit per E-Mail abbestellen.
 

Netzwerk

Netzwerk Berlin

Twitter

SocialMedia

Ute Vogt bei Twitter RSS-Feed der Webseite von Ute Vogt