Fortsetzung der Förderung für Mehrgenerationenhäuser

Veröffentlicht am 03.04.2020 in Pressemitteilungen
Ein Stapel Zeitungen

Gute Nachrichten für die Mehrgenerationenhäuser in Stuttgart: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) teilte mit, dass auf Antrag die Fördermittel weiter bestehen. Das bedeutet 40.000 Euro pro Haus und Jahr. Und der Förderzeitraum wird erstmalig auf acht Jahre verlängert. 

"Endlich haben wir damit eine Konstanz erreicht," freut sich die Stuttgarter
SPD-Bundestagsabgeordnete Ute Vogt. "Spätestens nach der Corona-Krise, wenn sich die Mehrgenerationenhäuser wieder füllen, wird man sich besonders freuen, dass es diese Einrichtungen gibt. So viele Familien, vor allem die Kinder, profitieren von diesem Angebot!"

In Stuttgart befinden sich zwei der bundesweit insgesamt 535 Häuser: Das Gebrüder-Schmid-Zentrum (Generationenhaus Heslach) in Süd und das Familien- und Stadtteilzentrum in Nord. Als drittes wird auch das Generationenhaus West mit dem EKiZ einen Antrag auf Förderung stellen.

Das Jahresmotto für 2021 wird sein "Miteinander - Füreinander" mit den Themenschwerpunkten sozialer Zusammenhalt, Demokratieförderung, digitale Kompetenz und ökologische Nachhaltigkeit.
 

 

YouTube

Ute Vogt informiert

>> Ausgabe August 2020 (PDF 1,32 MB)

Den Newsletter "Ute Vogt informiert" automatisch monatlich per E-Mail erhalten:  

 
Durch das Bestellen des Newsletters stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.
Sie können den Newsletter jederzeit per E-Mail abbestellen.
 

Netzwerk

Netzwerk Berlin

Twitter

SocialMedia

Ute Vogt bei Twitter RSS-Feed der Webseite von Ute Vogt