Bundesmittel für Integration vor Ort

Veröffentlicht am 20.04.2020 in Pressemitteilungen
Ein Stapel Zeitungen

"Der Bund fördert weitere Maßnahmen zur Unterstützung von Projekten zur Flüchtlingsintegration", teilte die Stuttgarter SPD-Abgeordnete Ute Vogt mit. "Ich freue mich, dass drei Träger in der Stadt für 2020 und 2021 insgesamt rund 150.000 Euro erhalten."
 

Ein Projekt des Forum der Kulturen Stuttgart e.V. erhält 66.323,84 Euro für "samo.fa+", ein Projekt für "Menschen mit Fluchtgeschichte in besonderen Risikolagen", der Deutsche Caritasverband e.V. erhält 33.049,45 Euro für das Projekt "Kultursensible Begleitung von Mädchen und jungen Frauen mit Fluchterfahrung" und das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. erhält 45.402,95 Euro. Diese sind für das Projekt "Empowerment und Integration für Betroffene von Menschenhandel". Projektträger hier vor Ort ist der Verein für Internationale Jugendarbeit e.V.

"Die Integration von Geflüchteten ist direkte Hilfe für die Betroffenen und zugleich Grundlage für ein gutes Zusammenleben", so die Abgeordnete. "Auch die Haupt- und Ehrenamtlichen in den jeweiligen Trägervereinen bekommen so Anerkennung für ihre tägliche Arbeit." 

 

YouTube

Ute Vogt informiert

>> Ausgabe Juli 2020 (PDF 1,32 MB)

Den Newsletter "Ute Vogt informiert" automatisch monatlich per E-Mail erhalten:  

 
Durch das Bestellen des Newsletters stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.
Sie können den Newsletter jederzeit per E-Mail abbestellen.
 

SocialMedia

Ute Vogt bei Twitter Ute Vogt bei Facebook Ute Vogt bei YouTube RSS-Feed der Webseite von Ute Vogt