Transparenz

Monatliche Bezüge:

  • Entschädigung (steuerpflichtig): 9.327,21 €
  • Kostenpauschale (steuerfrei): 4.305,46 €

Durch die Kostenpauschale sind alle Ausgaben für die Ausübung des Mandates abzudecken. Ich verwende sie zum Beispiel für die Miete meiner Zweitwohnung in Berlin, die Einrichtung und Unterhaltung des Bürgerbüros in Stuttgart, sowie für alle weitere Ausgaben in der Öffentlichkeitsarbeit. Das beinhaltet Veranstaltungen, Informationsmaterial, aber auch Fahrtkosten, die durch meine Tätigkeit als Abgeordnete entstehen. Dadurch erhöht die Kostenpauschale nicht das Einkommen.

Für Abgeordnete gibt es dafür keine Werbungskosten, das heißt man kann keine weiteren berufsbedingten Kosten bei der Steuer geltend machen. Auch nicht die Wahlkampfkosten, wo der Eigenanteil vieler Abgeordneter weit in den fünfstelligen Bereich geht. Wir haben es also leichter mit der Steuererklärung - dafür können wir aber auch dann nichts absetzen, wenn wir bei den berufsbedingten Ausgaben über der Kostenpauschale liegen.

Für das Amt der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden bekomme ich eine Zulage, die in ihrer Höhe in etwa einer halben Abgeordnetenentschädigung entspricht. Darüber hinaus beziehe ich kein Einkommen aus Nebentätigkeiten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Bundestages.

 

 

 

Plädoyer Landwirtschaftspolitik

Plädoyer für eine nachhaltige Landwirtschaft

Netzwerk / Berliner Republik

Netzwerk BerlinBerliner Republik

SocialMedia

Ute Vogt bei Twitter Ute Vogt bei Facebook Ute Vogt bei YouTube RSS-Feed der Webseite von Ute Vogt